Do., 04.11. bis Mo., 08.11.2021 im RegenbogenKino

Filmwochenende

Wir werden verschiedene Filme über und für die Projekte zeigen, so u.a.

„Die Geschichte des Ackers“, 1987 - Der Kampf um den Acker des Kinderbauernhofs Mauerplatz,

„Carlos – der Heilehausfilm“ - „Barfussmedizin“ im Dschungel der Großstadt“, 1984

"Solidarische Ökonomie - 30 Jahre Arbeit am Regenbogen", 2011

aber auch noch weiter zurückschauen

„1973 Rauchhaus - allein machen sie dich ein“, 1973

und über den Tellerrand von  Berlin hinaus

„Züri brännt“, 1981

und an weiteren Filmen sind wir dran.

Das endgültige Programm mit genauen Zeiten demnächst unter

https://www.regenbogenfabrik.de/tl_files/RBF/PDF/Begleitprogramm%20zur%20Ausstellung.pdf

Bei den Filmvorführungen werden Aktivist*innen aus den entsprechenden Projekten anwesend sein und für Fragen zur Verfügung stehen.

Freier Eintritt bei allen Filmvorführungen!

Das Filmwochenende findet in Kooparation mit der Gesellschaft für Humanistische Fotografie im Rahmen ihres Projektes „XB-Lab – Kultur im Kiez“ statt und wird gefördert vom Bundesverband Soziokultur.

Kiezführungen

Wir werden gemeinsam durch den Kiez laufen und Kinderbauernhof, Heilehaus, Schoko- und Regenbogenfabrik aufsuchen, aber auch auf dem noch viel Interessantes aus der „Hausbesetzer*innenzeit“, die ja die „Gründerzeit der Projekte“ war, erfahren: u.a. Was war das „Kulturzentrum 36“ oder der „Bauhof“?

Start jeweils um 14:00 Uhr, Adalberstr./Bethaniendamm,

Termine:

Sa., 16.10.2021

So., 17.10.2021

So., 24.10.2021

Sa., 30.10.2021

Teilnahme kostenfrei!

Anmeldungen unbedingt erforderlich und über info@regenbogenfabrik> möglich.

 

Die Kiezührungen finden in Kooperation mit dem Friedrichshain-Kreuzberg Museum statt und sind gefördert aus Mitteln des Bezirkskulturfonds Friedrichshain-Kreuzberg.