KUNSTSALON IN DER SCHOKOFABRIK MIT MALERIN MARYNA BARANOVSKA

Über den Workshop:
Malangebot in verschiedenen TechnikenDesign ohne Titel6
Maryna Baranovska wird einen Kunstsalon in der Schokoladenfabrik leiten, wo sich sowohl Anfänger*innen als auch Fortgeschrittene treffen können, um unterschiedliche Maltechniken auszuprobieren und sich künstlerisch frei auszudrücken.

Die Teilnahme ist kostenlos, bitte nach Möglichkeit eigenes Material mitbringen.
Snacks oder Gebäck zum Tee können gerne mitgebracht werden.

Zu Maryna Baranovska:
Maryna Baranovska wurde in der Ukraine geboren. Seit 2001 lebt und arbeitet sie in Berlin. Sie studierte bildene Künste an der Berliner Universiät und lässt sich künstlerisch von Mytologie und slawischer Kultur inspirieren.
@maryna_baranovska
Webseite: http://www.marynabaranovska.de

Wann und Wo:
Der Kunstsalon findet an folgenden Terminen statt:
Samstag, 08. Juni 2024, 13 bis 16 Uhr
Samstag, 22. Juni 2024, 13 bis 16 Uhr
Samstag, 06. Juli 2024, 13 bis 16 Uhr
Anmelden unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schokofabrik, Mariannenstr. 6, Vorderhaus, 1. Stock
Die Veranstaltungsräume sind leider nicht barrierefrei.

 Arbeitsrechtlerin gesucht1

Probleme auf Arbeit?

Kostenlose Beratung von FLINTA Arbeiter*innen
für FLINTA Arbeiter*innen in Berlin

 

Du wirst nicht bezahlt, wurdest gekündigt, vom Boss verarscht oder möchtest langfristig was starten aber weißt nicht wie? Dann buch deinen Termin und komm vorbei!

 

Auch Minijobs, Arbeit als Solo-Selbständige, unbezahlte Care-Arbeit, informelle und illegalisierte Arbeit ist für uns selbstverständlich Arbeit! Ausgenommen sind Bosse und Menschen die andere feuern können!

Immer auf eurer Seite: Wir sind immer zu 100% auf der Seite der Arbeiter*innen – wo sollten wir sonst auch sein.

Kostenlos: Wir werden nicht bezahlt – weder von euch noch von irgendwem.

Beratung: Wir werden eure Probleme nicht in Luft auflösen können, aber wir helfen euch dabei anzufangen, eure Optionen zu sortieren und die nächsten Schritte zu planen 

Von FLINTA-Arbeiter*innen: Wir sind keine Anwält*innen und keine Sozialarbeiter*innen, aber wir wissen, wie es ist, am Arbeitsplatz zu kämpfen. Wenn nötig, helfen wir euch – nach bestem Wissen und Gewissen – beim Finden von Anwält*innen und anderen  Stellen.

Für FLINTA-Arbeiter*innen: Wir bieten nur Beratung für Frauen, Lesben, inter, nichtbinäre, trans und agender Menschen an.

 

Die Beratung findet im Frauenzentrum Schokofabrik, Mariannenstr. 6, 10997 Berlin, VH 1. OG statt. Alle zwei Wochen freitags, ab dem 19.4.2024. Leider sind unsere Räume nicht barrierefrei. Meldet Euch gerne und wir versuchen eine Lösung zu finden.

 

Anmeldungen für die Beratung bitte per Email unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder persönlich oder telefonisch zu den Sprechzeiten des Schoko Infotresen.

Bleibt auf dem Laufenden, was hier noch alles passiert (Beratung, Lesekreise u.v.a.m.) und tragt euch hier in den Verteiler des FLINTA* Arbeiter*innen Selbsthilfenetzwerks ein.

 

Free peer-to-peer FLINTA workers counseling in Berlin

 

If you’ve got fired, haven’t been paid, are getting f*cked over by your boss, or want to get organized at your workplace but don’t know where to start, then book yourself a counseling slot and come and talk to us.

Workers also include informal and illegalised workers, minijobbers, solo self-employed workers and unpaid care workers! No bosses, no masters!

 

Pro-worker: We are always on the side of the workers because that’s who we are.

Free: This is part of a mutual support network. We don’t get paid by you or anyone else.

Counseling: We won’t always be able to fix your workplace problems right away, but we can help you get started, know your options and plan your next steps.

Peer-to-peer: We are not professionals, we are not lawyers, but we do know what it’s like to have to fight for our rights at work. We can direct you to unions, lawyers and other sources of support if necessary. All recommendations are made to the best of our knowledge.

FLINTA only:  women, lesbian, inter, nonbinary, trans and agender people only!

 

The Consultation takes place at Frauenzentrum Schokofabrik, Mariannenstr. 6, 10997 Berlin, VH 1. OG. Unfortunately the room is not accessible for wheelchairs. Please don't hesitate to contact us, we will try to offer another solution.

 

Please book an appointment per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, or visit us or ring during opening hours of Schoko Infotresen. Thank you!

Be the first to find out about the FLINTA workers mutual support network's latest plans and events (reading circle, counseling and much more) by signing up for the newsletter here.

 

Problems at work?

FAS logo RGB website 2048x567

New in our Program: Abortion Storytelling Circle with Cristina

Abortion is a normal, safe, and low-risk medical procedure that is an ancient and global part of our reproductive human experience. Abortion is still severely stigmatized with many people’s perceptions of it plagued by misinformation and political or religious contexts.

Like other reproductive experiences (pregnancy, birth, infertility, loss, post-partum, etc.) we continue to process and heal long after the initial procedure or experience occurs. In the case of abortion, our healing/processing can be delayed due to stigma, shame, and a void of public forums which we can accessibly engage with.

So, let’s talk! Let’s shout our abortions. Let’s remind ourselves and others how varied the experiences around our abortions are. For some of us, it was an experience of joy, relief, autonomy, or gender-euphoria, for some, an understanding of deep loss and grief, for others shame, confusion, or sometimes just another short and straightforward medical procedure, and most, a combination of the above.

Storytelling is powerful! I am glad to offer this closed, intimate circle space for people with lived experience of abortion in Berlin. This particular circle is only for people who have physiologically experienced pregnancy and abortion, I hope to open another circle up to partners and others who have supported abortion, as well as those contemplating abortion. This is a queer-affirming space where gender-euphoric language will be honored. As this is a self-run initiative, I would appreciate more information from interested participants to keep the circle a safe and protected space. Our primary language will be English with time and space for translation.

The circle will consist of a short introduction round and a guided somatic impulse followed by story-sharing and listening. We will close with another somatic practice. Light snacks will be provided. Small donations will be gratefully accepted. Collaboration is always welcome. Space is limited, I will reach out to confirm your registration confirmation.

ABORTION IS NORMAL! ABORTION IS ETERNAL!

Cristina Leoni-Osion (they/she) is a practicing dancer, somatic artist, full-spectrum doula, community facilitator, and educator based in Berlin. They are white, queer, femme, Mediterranean descendant, lover of the sea, and avid gardener, born on the lands of the Powhatan Confederation. They received a B.F.A. in Dance and Choreography from VCU and continue to weave their competencies as a performance and somatic artist in and through their accompaniment of pregnancy, their pedagogical approach, and their facilitation.

What: A closed, facilitated abortion storytelling circle with guided somatic invitations

Who: anyone of ALL genders who has experienced abortion.

Where: Frauenzentrum Schokofabrik, , Mariannenstraße 6, 10997 Berlin, Front Building, 1. Floor

When: 18-21h, 8 May 2024, re-occurring monthly.

Please register at: https://form.jotform.com/cristinaleoniosion/abortion-storytelling-circles

Accessibility: the space is only accessible by stairs, and is not wheelchair accessible, participation in the circle and somatic practices can be done in stillness and in motion; sitting down, moving around, taking breaks, etc. The room will be ventilated and unless otherwise asked for masking will be voluntary. If you have specific accessibility needs please reach out directly.

 

Neues Angebot: Erzählkreis Abtreibung mit Cristina

Ein Schwangerschaftsabbruch ist ein normales, sicheres und risikoarmes medizinisches Verfahren, das seit jeher und weltweit Teil unserer menschlichen Erfahrung mit der Fortpflanzung ist. Der Schwangerschaftsabbruch ist immer noch stark stigmatisiert, und die Wahrnehmung vieler Menschen ist durch Fehlinformationen und politische oder religiöse Zusammenhänge belastet.

Wie bei anderen reproduktiven Erfahrungen (Schwangerschaft, Geburt, Unfruchtbarkeit, Verlust, postpartale Phase usw.) setzen wir die Verarbeitung und Heilung lange nach dem ersten Eingriff oder der ersten Erfahrung fort. Im Fall der Abtreibung kann sich unsere Heilung/Verarbeitung aufgrund von Stigmatisierung, Scham und dem Fehlen öffentlicher Foren, an die wir uns wenden können, verzögern.

Also, lasst uns reden! Lasst uns über unsere Abtreibungen sprechen. Erinnern wir uns selbst und andere daran, wie unterschiedlich die Erfahrungen rund um unsere Schwangerschaftsabbrüche sind. Für einige von uns war es eine Erfahrung der Freude, der Erleichterung, der Autonomie oder der Gender-Euphorie, für andere eine Erfahrung von tiefem Verlust und Trauer, für andere Scham, Verwirrung oder manchmal einfach nur ein weiterer kurzer und unkomplizierter medizinischer Eingriff, und für die meisten eine Kombination aus all dem.

Geschichtenerzählen ist mächtig! Ich freue mich, diesen geschlossenen, vertraulichenKreis für Menschen mit Abtreibungserfahrungen in Berlin anbieten zu können. Dieser spezielle Kreis ist nur für Menschen, die Schwangerschaft und Abtreibung körperlich erlebt haben. Ich hoffe, einen weiteren Kreis für Partner*innen und andere, die Abtreibung unterstützt haben, sowie für Menschen, die Abtreibung in Erwägung ziehen, zu öffnen. Dies ist ein queer-bejahender Raum, in dem die geschlechtseuphorische Sprache gewürdigt wird. Da es sich um eine selbstorganisierte Initiative handelt, würde ich mich über weitere Informationen von interessierten Teilnehmern freuen, damit der Kreis ein sicherer und geschützter Raum bleibt. Unsere Hauptsprache wird Englisch sein, mit Zeit und Raum für Übersetzungen.

Der Kreis wird aus einer kurzen Vorstellungsrunde und einem angeleiteten somatischen Impuls bestehen, gefolgt vom Austausch von Geschichten und Zuhören. Wir werden mit einer weiteren somatischen Übung abschließen. Leichte Snacks werden bereitgestellt. Kleine Spenden werden dankend angenommen. Zusammenarbeit ist immer willkommen. Die Plätze sind begrenzt, ich werde mich mit Ihnen in Verbindung setzen, um Eure Anmeldung zu bestätigen.

ABTREIBUNG IST NORMAL! ABTREIBUNG IST EWIG!

Cristina Leoni-Osion (they/she) ist eine praktizierende Tänzerin, somatische Künstlerin, Doula, Community Facilitator und Pädagogin in Berlin. Sie ist weiß, queer, femme, mediterraner Abstammung, Meeresliebhaberin und begeisterte Gärtnerin, geboren auf dem Land der Powhatan-Konföderation. Sie erwarben einen B.F.A. in Tanz und Choreographie an der VCU und verweben ihre Kompetenzen als Performance- und Somatikkünstlerin weiterhin in und durch ihre Begleitung von Schwangerschaften, ihren pädagogischen Ansatz und ihre Moderation.

Was: Ein geschlossener, moderierter Abtreibungs-Erzählkreis mit geführten somatischen Einladungen

Wer: Alle Menschen ALLER Geschlechter, die einen Schwangerschaftsabbruch erlebt haben.

Wo: Frauenzentrum Schokofabrik, Mariannenstraße 6, 10997 Berlin, VH, 1. OG

Wann: 18-21h, 8. Mai 2024, monatlich wiederkehrend.

Anmeldungen unter: https://form.jotform.com/cristinaleoniosion/abortion-storytelling-circles

Zugänglichkeit: Der Raum ist nur über eine Treppe zu erreichen und nicht rollstuhlgerecht, die Teilnahme am Kreis und an den somatischen Übungen kann in der Stille und in der Bewegung erfolgen; im Sitzen, in der Bewegung, in den Pausen, etc. Der Raum wird belüftet sein, und wenn nicht anders gewünscht, ist die Maskierung freiwillig. Wenn Sie besondere Anforderungen an die Zugänglichkeit haben, wenden Sie sich bitte direkt an uns.

FLINTA* Repair Cafe

 

Lust, Teil eines tollen Projekts zu werden?

 
Das FLINTA* Repair Café der Schokofabrik kommt zurück und sucht ehrenamtliche Helfer*innen! Wenn Du Erfahrung rund um Textil, Elektrogeräte oder Fahrrad hast freuen wir uns sehr, wenn du Lust hast aktiv zu werden!

Screenshot 2024 03 26 131650
An unserem ersten Kennenlern-Treffen am 11.04.2024 um 19:30 Uhr wollen wir uns entspannt kennenlernen und unsere bisherigen Erfahrungen teilen.
 
Kommt gerne vorbei! Falls ihr an diesem Tag nicht könnt, aber trotzdem Interesse daran habt das Repair Café mitzugestalten - schreibt uns gerne eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Wo? Im Seminarraum des Frauenzentrum Schokofabrik, Mariannenstr. 6, 10997 Berlin

Leider sind unsere Räumlichkeiten nicht barrierefrei.

Selbsthilfegruppe für gewaltbetroffene Frauen unter der Anleitung von Lilith Grossmann

Jeden 2. Mittwoch um 17:30 Uhr ab 06. März 2024

Screenshot 2024 02 14 141452

Hast du Gewalt in der Partnerschaft erlebt oder erlebst sie aktuell und möchtest du dich in einem sicheren Raum mit anderen Betroffenen austauschen?

Die Selbsthilfegruppe wird von einer Sozialarbeiterin/systemischen Beraterin angeleitet, die im Bereich der häuslichen Gewalt arbeitet.

Voranmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zielgruppe: trans und cis Frauen

ADHS-Selbsthilfegruppe unter der Anleitung von Esin Demirci

 Alle zwei Wochen montags ab dem 04.03.2024 19:00 - 20:30

Schön, dass ihr hier seid! In unserer gemütlichen Runde dreht sich alles um das Thema Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS). Wir freuen uns darauf, Menschen mit ADHS in einem entspannten und verständnisvollen Umfeld zu empfangen.

Was erwartet euch bei uns:

  • Gegenseitiger Austausch und Verständnis: Hier teilen wir unsere Höhen und Tiefen im Umgang mit ADHS. Indem wir unsere persönlichen Geschichten miteinander teilen, wollen wir ein tieferes Verständnis für dieses neurologische Abenteuer fördern.
  • Informationsaustausch: Wir bieten Platz für den Austausch von Tipps, Tricks und Infos zu bewährten Methoden, Ressourcen und Therapien, die bei ADHS hilfreich sein können. Das schließt auch Life Hacks für den Umgang mit den alltäglichen Herausforderungen ein.
  • Gemeinsame Unterstützung: Unsere Runde ist ein sicherer Hafen, um sich gegenseitig zu unterstützen. Egal, ob ihr persönliche Herausforderungen meistert, Erfolge feiert oder einfach jemanden zum Quatschen braucht – hier findet ihr Verständnis und Support.

    Willkommen in der ADHS Selbsthilfegruppe der Schokofabrik Schön dass ihr hier seid In unserer gemütlichen Runde dreht sich alles um das Thema Aufmerksamkeitsdefizit Hyperaktivitätsstörung ADHS1

Unser Ziel: 

Wir wollen eine unterstützende Community für Menschen mit ADHS schaffen.

Durch den Austausch von Wissen, die Förderung von Verständnis und das gemeinsame Finden von Lösungen möchten wir jeder ermöglichen, ihr volles Potenzial zu entfalten.

Wenn ihr nach einer einfühlsamen Gemeinschaft sucht, in der ihr eure Erfahrungen mit ADHS teilen könnt, seid ihr herzlich eingeladen, an unseren Treffen teilzunehmen. Wir freuen uns darauf, euch kennenzulernen und gemeinsam einen entspannten Raum zu schaffen.

 Zielgruppe: Frauen, Lesben, inter*, nicht-binäre und trans*-Personen

Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Unterkategorien